wie_viel_wachstum_ist_normal?

22. Hör‘ auf zu wachsen

Ständiges Erweitern muss nicht sein. Klein ist das neue Groß. Das siehst du schon an der Gegenüberstellung von verschiedenen Begriffspaaren: „Kleines Unglück“ zu „Großes Unglück“. Oder „Kleiner Schuldenberg“ zu „Großer Schuldenberg“. Was hättest du lieber?

Denke auch an die Riesen in den Märchen und Sagen. Die haben doch meistens die Arschkarte gezogen. Das ist seit der Antike so. Odysseus stach dem gewaltigen Zyklopen einfach mal so das einzige Auge aus. Nur weil der so groß war (na gut, und seine Gefährten aufgefressen hatte).

Sich ein Leben lang weiterzuentwickeln und immer neue Erfahrungen zu machen: Auch das ist Wachstum. Bevor du zum Riesen wirst, sperre dich lieber daheim ein und starre immer in den selben Winkel des Zimmers. Und zwar in den ganz links unten.

 

 

 

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail